Freitag 20. 4. 2018
18.49
ČeštinaEnglishEnglish (UK)DeutschFrançaisItalianoEspañolPolskiРусский язык
 

Allgemeine Handelsbedingungen

DC SERVICE s.r.o.
Reiseagentur
Maiselova 4, 110 00 Praha 1
Registrationsnummer 27449556
B.R. OR MS Praha, odd. C, vložka 112571


Entstehung des Vertragsverhältnisess

Das Vertragsverhältnis zwischen der Reiseagentur und einem Kunden ensteht , wenn die vom Kunden bestellte Diensleistung bezahlt wurde. Mit der Zahlung der Kunde bestätigt, dass er mit diesen AGB einverstanden ist und nimmt die in ihrer Gesamtheit und dass er mit der Erhaltung des VisitPrague-Newsletters einverstanden ist.
Durch die Bestätigung der Bestellung ist die Reiseagentur verpflichtet, alle vom Kunden bestellten Diensleistungen zu leisten.


Zahlungsbedingungen

A) Die Reiseagentur hat das Recht auf die Bezahlung des ganzen Preises der Dienstleistungen bevor sie bewährt werden. Die Bezahlung wird bei allen Bestellungen vor der Anreise bis zum einem bestimmten Termin, der bei der Bestätigung der Bestellung bekannt wurde, duchgeführt. Für specielle Termine, Angebote und „last minute“ – Bestellungen gelten specielle Zahlungsbedingungen und die Bezahlung wird gleich gefordert, denn die Zahl der Zimmer für einen speziellen Preis beschränkt ist. Sobald die Bestellung der Dienstleistungen bezahlt wird, schickt die Reiseagentur dem Kunden einen Gutschein für die bezahlten Dienstleistungen und die Reservierung wird sichergestellt.
Falls die Bezahlung mit der MASTER/EUROCARD oder VISA – Karte duchgeführt werden kann, füllt der Kunde sorgfältig angegebene Felder im Bankbezahlungsformular spätestens zum in der Bestätigung der Bestellung angegebenen Termin aus. Falls der Kunde keine Möglichkeit hat, mit MASTER/EUROCARD nebo VISA – Karte zu bezahlen , kontaktiert er die Reiseagentur, die ihm Informationen über andere Möglichkeiten der Bezahlung (z.B. AMWX, JCB) gewährleistet.
Falls die Bezahlungsfrist vom Kunden nicht eingehalten wird, ist die Reiseagentur berechtigt, seine Anwesenheit an der Reise zu storniernen. Die damit entstehenden Kosten bezahlt der Kunde.

B) In dem Fall, dass die Bezahlung für die bestellte Leistungen direkt im Hotel bei Ankunft bezahlt wird, ist das Reisebüro als Vermittler tätig. In diesem Fall sind die Rechtsbeziehungen direkt zwischen dem Hotel und dem Kunden verpflichtet. In diesem Fall, das Reisebüro haftet nicht für eventuelle Mängel oder möglichen Schaden aus diesem Vertrag.


Sicherheit der Daten

Visitprague.cz benutzt für die Kommunikation mit den Klienten die modernsten Sicherheitssysteme 128/256 Bit SSL kodiert duch das Zertifikat EV SSL (Extended Validation Secure Socket Layer), der die Kommunikation der Texte kodiert und sichert. EV SSL – Zertifikat wird von der Agentur Comodo Group, Inc.,USA, ausgestellt, benutzen mehr als 99,3% Internetbrowser und Präsentationen.


Preis

Unter Preis versteht man den Preis der bei der Bestätigung der Bestellung des Kunden bestätigt wird. Eventuelle Ermässigungen, die von der Reiseagentur nach der Bestätigung der Bestellung des Kunden bekannt wurden, berechtigen den Kunden zu keinem Nachlass.


Rechte und Pflichte des Kunden

Zu den Grundrechten des Kunden gehören:
a) Recht auf gut geleistete bestätigte Dienstleistungen
b) Recht auf zusätzliche Informationen, die mit den bestellten und bezahlten Dienstleistungen zusammenhängen
c) Recht auf die Stornierung Ihrer Teilnahme, bevor Sie anfangen die Diensleistungen auszunutzen, es werden die Stornobedingungen die in deisem Vertrag erwähnt sind, bei der Stornierung beachtet
d) Recht auf Schulz der Daten, die im Anmeldungsformular und anderen Dokumenten ausgefüllt wurden

Zu den Grundpflichten des Kunden gehört:
a) der Kunde muss der Reiseagentur alle Daten gewähren, die zur Leistung der Diensleistungen und zur Ausfüllung der Formulare nötig sind
b) der Kunde muss bei Jugendlichen unter 15 Jahren und Personen, bei denen es ihr Gesundheitszustand benötigt, eine Begleitung gewährleisten
c) der Kunde muss den Preis für die bestellten Diensteistugen vor ihrer Gewährleistung bezahlen
d) der Kunde muss der Reiseagentur Bescheid sagen, sobald es zu einer Veränderung zusammen besprochenden Bediengugen kommen sollte
e) der Kunde muss von der Reiseagentur alle Scheine, die für die Gewährleistung der Dienstleistungen dienen sollten, übernehmen
f) dem Kunden müssen alleAusweise, die bei einem Besuch eines bestimmten Ländes benötigt werden, zur Verfügung stehen (Reisepass, Visum, Gesundheitsversicherung, usw. – wenn sie verlangt werden), ausländische Staatsangehörigte sind verpflichtet, sich über Visumpflicht des Landes, wohin sie ausreisen wollen, informieren und falls ein Visum benötigt wird, müssen sie es sich besorgen
g) der Kunde muss sich an Vortschriften des besuchten Landes halten, falls der Kunde Vortschriften brechen sollte oder das Program im Verlauf des Urlaubs nicht einhalten wird, ist die Reiseagentur berechtigt, den Kunden aus dem Urlaub auszugrenzen ohne ihm Geld zurück geben zu müssen
h) der Kunde darf nicht die anderen Kunden im Hotel oder Bus bedrohen, beschädigen oder begrenzen
i) der Kunde muss eventuell entstehenden Schaden, der von ihm verursacht wurde, decken (z.B. im Verkehrsmittel oder Hotel, wo der Kude untergebracht wird)


Veränderungen der vereinbahrten Dienstleistungen und ihre rechtlichen Folgen, Stornierung der Gesellschaftsreise

  1. Vor dem Anfang der Gesellschaftsreise und Nutzung der Diensleistungen

a) Falls ensthende Umstände nicht der Reiseagentur erlauben vereinbahrte Dienstleistungen zu leisten, muss sie dem Kunden andere Diensleistugen leisten, die demselben Niveau entsprechen. Die Reiseagentur muss möglichst bald dem Kunden über diese Veränderung Bescheid sagen.

b) Der Kunde hat Recht auf Geldzurückgabe ohne Stornogebühren:

  • bei der Stornierung der Gesellschaftsreise der Reiseagentur
  • bei einer grossen Veränderung des Programms, des Reiseplanes, Stelle der Unterkunft, der Art des Transports und des Preises der Gesellschaftsreise. Für eine grosse Veränderung hält man nicht: Veränderung des Unterkunftsobjekts, wenn die neue Untekunft gleicher oder höher Kategorie entspricht, Veränderung der Besichtigung aller angebotenen Stellen in einer anderen Reihenfolge, Veränderung des Reiseplanes, wenn es die Sicherheit der Klienten erhöhen sollte.

2) Während der Nutzung der Dienstleistungen

a) Die Reiseagentur ist berechtigt kleine Veränderungen des Programms durchzuführen, falls es wirklich nötig ist und es ist nicht möglich das vereinbahrte Programm einzuhalten. In diesem Falle ist die Reiseagentur verpflichtet:

  • ein anderes Programm und andere Diestleistungen in der geförderten Kvalität zu gewähren und wenn es möglich ist, sollte es ählich dem vorigen Programm sein
  • dem Kunden für nicht gewährte Dientleistungen, die auch nicht in einer anderen Form geleistet wurden, Geld zurückzugeben

Falls die Reiseagentur als Ersatz eine Diensleistung in höherer Kvalität gewährt (z.B. eine Unterkunft in einem mehr-Sterne Hotel), muss der Kunde für diese spezielle Dienstleistungen nicht nachbezahlen.
Reiseagentur darf im Falle unerwarteten Umstände, die sie nicht beeinflussen kann, wie z.B. Entscheidung des Staates, Sicherheit der Kunden, Streik, Verkehrsprobleme und andere, das Programm verändern ohne Verantwortung der Folgen der Veränderung zu übernehmen.

b) Die Reiseagentur haftet nicht für möglich entstehende Verspätung aus den technischen Gründen, wegen des Unwetters, bzw. grossem Verkehr oder Wartezeit an Grenzübergängen. Reisende müssen bei der Urlaubplannung daran denken, dass es zu einer Verspätung kommen könnte. Im Falle einer Verspätung entsteht dem Kunden kein Recht auf eine Ermässigung oder anderen Ersatz.


Abtretung vom Vertrag aus der Seite des Kunden, Stornogebühren, Manipulationsgebühr

Der Kunde hat das Recht vor dem Anfang der Gesellschaftsreise vom Vertrag abzutreten. Diese Abtretung muss schriftlich abgegeben werden. Das Vertragvehältnis ist abgeschafft und die Teilnahme storniert, in dem Moment in dem die Stornierung von der Reiseagentur bestätigt wird.
Wenn der Kunde vom Vertrag abtritt, muss er der Reiseagentur folgende Stornogebühren bezahlen:

  • ohne Stornogebühren 48 Stunden vor der Anreise
  • falls man 48 Stunden vor der Anreise die Reservierung storniert, ist die Stornogebühr in der Höhe von 100% des Preises für den ersten Tag des Aufenthaltes
  • falls man die Reservierung am Tage der Anreise storniert, ist die Reisegebühr in der Höhe von 100% des Preises der bestellten Dienstleistungen
  • Im Falle, dass ein Kunde einen Dienst mit einer nicht verwertbaren (non refundable) Zahlung, 100% Stornogebühr gilt ab dem Zeitpunkt der Zahlung

Die Reiseagentur darf in bestimmten Terminen spezielle Stornogebühren einführen – über diese Änderungen muss der Kunde vor der Bezahlung der Dienstleistungen informiert werden.
Die Reiseagentur darf individuelle Stornogebühren für Gruppen einführen - über diese Änderungen muss der Kunde vor der Bezahlung der Dienstleistungen informiert werden.
Der Gesamtpreis ist der ganze Verkaufspreis.
Bei der Bestimmung der Zahl der Tage bei der Ausrechnung der Stornogebühren wir auch der Tag an dem zur Stornierung gekommen ist gerechnet.
Falls der Kunde nicht kommt oder ausgeschossen werden muss, hat die Reiseagentur das Recht auf den vollen Preis der bestellten Dienstleistungen.
Falls der Kunde während der Gewährung der Diensleistungen von sich selbst einen Teil der bestellten Dienstleistungen storniert oder nutzt er bezahlte Dienstleistungen nicht aus, hat er kein Recht Geld zurückzubekommen.
Falls der Kunde seine Bestellung nach der Austellung eines Gutscheins storniert oder verändert ist die Manipulationsgebühr in der Höhe von 25,- Euro für jede Tätigkeit.
Im Falle, dass ein Kunde einen Dienst mit einer nicht verwertbaren (non refundable) Zahlung, 100% Stornogebühr gilt ab dem Zeitpunkt der Zahlung.




Reklamation, Verantwortlichkeit für entstehenden Schaden

Falls der Umfang oder die Kvalität der gewährten Dienstleistungen kleiner ist als vorher besprochen wurde, ensteht dem Kunden das Recht auf Reklamation. Der Kunde darf sich bei der Reiseagentur beschweren und zwar möglichst bald und schrifftlich, spätenstens 15 Tage nach dem Ende der Gewährung dieser Dienstleistung. Nach dieser Frist darf der Kunde die Reklamation fördern, wenn er von schlecht geleisteten Dienstleistungen nicht wusste, spätestens muss es 3 Monate nach dem Ende der Gewährung der Dienstleistungen sein, danach verschwindet das Recht.
Die Reklamation kann man bei der Reiseagentur machen, mit der der Reisevertrag geschlossen wurde. Bei der Entstehung von Schaden ist der Kunde verpflichtet in der Hinsicht zusammenzuarbeiten, damit der entstehende Schaden verhindert oder verkleinert wird. Der Kunde muss über seine Unzufriedenheit die Reiseagentur gleich und zwar schon während der Gewährung der Dienstleistungen informieren, bzw. er kann sich bei dem Hoteldirektor an Ort und Stelle beschweren. Vergisst der Kunde auf den Mangel hinzuweisen, hat er keinen Anspruch auf die Ermässigung.
Die Reiseagentur haftet nich für andere Dienstleistungen, die sich der Kunde während des Aufenthalts selbst im Hotel oder bei einer anderen Organisation bestellt hat.
Falls es zu Umständen kommt, die die Reiseagentur nicht fähig ist zu beinflussen oder kann der Kunde aus eigenen Gründen nicht die gewährten Dienstleistungen ausnutzen, ensteht kein Anspruch auf eine Ermässigung.
Die Reiseagentur ist nicht für einen Schaden verantwortlich, falls der Schaden:

  • vom Kunden
  • von einer dritten Person, die mit der Gewährung der Dienstleistungen nichts zu tun hat
  • durch ein unerwartetes Ereigniss, das nicht verhindert werden konnte, verursacht wurde.

Reiseversicherung des Kunden

Im Preis der gewährten Diensteleistungen ist keine Reiseversicherung inbegriffen, deswegen ist die Reiseagentur für mögliche Risiken nicht verantwortlich.
Die Reiseagentur empfielt dem Kunden verschiede Versicherungen, die entstehende Risiken decken könnten (Gusundheitsversicherung, Verletzungsversicherung, usw.) mit einer Versicherungskasse zu schliessen.


Besondere Anordnung:

Die Reiseagentur bearbeitet Privatdaten des Kunden mit seiner Zustimmung im begrentzen Umfang:
Es werden Privatdaten bearbeitet wie Titel, Vorname, Nachname, Wohnort, Telefonnummer, E-Mail. Diese Daten dürfen den Beschäftigten der Reiseagentur DC SERVICE, den Leitenden, die Dienstleistungen des Fremdenverkehrs leisten und die mit der Reiseagentur DC SERVICE mitarbeiten, zur Verfügung stehen. Die Gewährung der Privatdaten ist freiwillig.
Bei der Bearbeitung der Privatdaten des Kunden muss DC SERVICE darauf aufpassen, damit der Kunde keine Rechte veliert, hauptsächlich was die menschlichen Rechte betrifft.
Der Kunde hat das Recht, die Zustimmung der Bearbeitung seiner Daten schriftlich abzuschaffen.
Der Kunde hat nach dem tschechischen Recht § 21c zákona č. 101/2002 Sb. das Recht seine Privatdaten regemälssig zu kontrolieren und sie zu korrigieren.


Schlussanordnung

Diese allgemeine Bedingungen sind seit 20.9.2008 gültig und beziehen sich auf alle von der Reiseagentur DC SERVICE s.r.o. geleisteten Dienstleistungen.
Eventuelle Ungültigkeit einzelner Anordnungen hat keinen Eifluss auf die Gültigkeit dieser Gesammtbedingungen.
Praha, 22.9.2008

Hier ist der Text auf Anweisung der Europäischen Kommission und in Übereinstimmung mit den Rechtsvorschriften der Tschechischen Republik gezeigt:
Für den Fall, dass für die gerichtliche Beilegung solcher Streitigkeiten Stelle benannt Gericht zwischen uns und dem Verbraucher zur Entstehung eines Streits Verbraucher die sich aus dem Kaufvertrag oder einen Vertrag für Leistungen, die nicht im gegenseitigen Einvernehmen gelöst werden können, kann der Verbraucher eine Petition einreichen Beilegung von Verbraucherrechtsstreitigkeiten , die das tschechische Unternehmen Kontrollbehörde Generalinspektion ist - ADR Abteilung Štěpánská 15 120 00 Praha 2 E-Mail: adr@coi.cz Web: adr.coi.cz Verbraucher auch die Vorteile einer Plattform für Online-Streitbeilegung zu nehmen, die von der Europäischen Kommission unter http hergestellt wird: http://ec.europa.eu/consumers/odr/.“